17.07.2017 in Ortsverein

Kleinster Biergarten der Welt mit Dr. Jens Zimmermann (MdB) und Stammtisch der SPD Hainburg am 05. August 2017 ab 10:30

 

Auch in diesem Jahr lade ich im Rahmen meiner Sommertour wieder zum „kleinsten Biergarten der Welt“ ein. Bei kühlen Getränken und Würstchen vom Grill sind alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen, mich und meine Arbeit als Bundestagsabgeordneter näher kennen zu lernen und sich mit mir über aktuelle politische Themen auszutauschen.

Schon in den vergangenen vier Jahren tourte ich im Sommer durch den Wahlkreis.
Letztes Jahr haben mich bereits viele Leute im „kleinsten Biergarten der Welt“ besucht und es hat mir sehr großen Spaß gemacht. Es ist mir auch dieses Jahr wichtig, für alle Menschen vor Ort ansprechbar zu sein. Ich habe für alle Anliegen ein offenes Ohr und freue mich auf gute Gespräche.

Weitere Informationen zu Terminen finden Sie immer auch auf www.jens-zimmermann.org

Gleichzeitig findet auch beim kleinsten Biergarten der Welt der Hainburger SPD-Stammtisch statt. Der SPD-Ortsvorstand mit Vorsitzender Manfred Tilsner sowie unsere Fraktionsmitglieder und der SPD-Vertreter im Gemeindevorstand Rudolf Kaller werden vor Ort sein. Wer sich nicht nur über Themen aus dem Bundestag austauschen möchte, sondern sich auch über die Kommunalpolitik in Hainburg informieren möchte, für den ist das genau der richtige Ort vorbei zu schauen.

Adresse für nicht Ortskundige:

Fahrstraße 6/ Ecke Ostring,

63512 Hainburg

Hinweis: Parkplätze gibt es ausreichend vor Ort

 

22.06.2017 in Fraktion

Zur 100-Tage-Bilanz von Bürgermeister Alexander Böhn

 

Hainburg – Etwas anders als der Amtsinhaber hat die Hainburger SPD die ersten 100 Tage des CDU-Bürgermeister Alexander Böhn wahrgenommen. Dafür, dass Böhn bereits viereinhalb Jahre als Erster Beigeordneter hinter sich habe und die Gemeinde mit ihren Strukturen daher gut kennen müsse, ist aus Sicht des Ortsvereins- und Fraktionsvorsitzenden Manfred Tilsner zu wenig passiert: „Oft ist es in dieser Zeit leider nur bei dem Versuch geblieben, die Sorgen und Nöte der Hainburger Bevölkerung ernst zu nehmen“.

So hat sich bei der schleppenden Bereitstellung von Kita-Plätzen nach Feststellung der Sozialdemokraten überhaupt nichts bewegt. „Ein großes Ärgernis“, meint Tilsner: „Bürger wenden sich an die Gemeinde und fragen nach einem freien Kita-Platz, um dann zu erfahren, dass es keinen adäquaten Ansprechpartner gibt“. Ebenso fehle ein strukturiertes Anmeldesystem, wie es etwa in Obertshausen schon lange funktioniere. Dort sei es den Eltern möglich, sich transparent an einem Vergabeverfahren zu beteiligen. In Hainburg dagegen würden Anfragende einfach telefonisch an die Kindertagesstätten verwiesen - um dann, vielfach zeitlich verzögert, eine Absage zu erhalten. Konstruktive Vorschläge seitens der Eltern, würden kategorisch und gleichsam gewohnheitsmäßig als zu teuer abgelehnt, kritisiert der SPD-Vorsitzende. Auf die Versorgung mit Tagesmüttern scheine die Gemeinde wenig wert zu legen – „wie sonst lässt sich erklären, dass nicht einmal eine aktuelle Liste bezüglich Tagesmütter existiert?“. 

Nicht mehr als sein Vorgänger unternimmt Böhn nach Beobachtung der SPD, um die Angebote für Jugendliche in Hainburg zu verbessern. Wie schon Bernhard Bessel verfalle dessen Nachfolger in Stereotype und verweise auf die Vereine. „Die sollen offenbar vieles abfangen, was von Gemeindeseite versäumt wird“, moniert Tilsner. Dabei sei der Zulauf von Jugendlichen in die Vereine seit Jahren rückläufig. Dokumentiert werde dies in vielen Spielgemeinschaften von Hainburger Sportvereinen. Um überhaupt noch  Mannschaften melden zu können, müssten sich diese Kooperationspartner – etwa in Seligenstadt – suchen.

„Regelrecht zynisch“ nennt Tilsner die Kommentare des Bürgermeisters zur zunehmenden Verkehrsbelastung in der Gemeinde. So sei Böhn nach eigenem Bekunden allen Ernstes der Meinung, dass mindestens 300 zusätzliche Pkw, die das neue Gewerbegebiet auf dem ehemaligen Winter-Geländes anziehe, von der Bevölkerung nicht bemerkt würden. Nicht zu schade sei sich der Bürgermeister auch, Bauhofleistungen für den Hainburger Markt als Wirtschaftsförderung für ortsansässige Gewerbetreibende zu verkaufen. Aus dem Ort, das haben die Sozialdemokraten gerade jüngst wieder beobachtet, kämen immer weniger Aussteller. Für viele Hainburger Gewerbetreibende sei es schlicht nicht mehr rentabel, sich dort zu präsentieren - nicht zuletzt wegen massiv erhöhter Standgebühren in den vergangenen Jahren.

„Dass sich Herr Böhn nun selbst ein gutes Zeugnis ausstellt, ist politisch nachvollziehbar“, bilanziert Tilsner – „aber eben nur politisch“. Bei den Sachthemen, die die Bürger bewegten, habe der neue Rathauschef „außer viel heißer Luft“ bislang so gut wie nichts produziert.

Maximilian Meyer
SPD Hainburg
Pressesprecher

 

 

08.06.2017 in Ortsverein

Stammtisch der SPD Hainburg auf dem Hainburger Markt

 
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Bürgerinnen und Bürgern aus Hainburg,
liebe Genossinnen und Genossen,

wir möchten mit Euch unseren kommenden Stammtisch auf dem Hainburger Markt verbringen!

Wir treffen uns am Freitag, den 09.06.17 um 19:00 Uhr am Bierausschank an der Hauptbühne, in der Bahnhofstraße in Hainburg.

Über zahlreiches Erscheinen freuen wir uns sehr!

Viele Grüße

Manfred Tilsner (1. Vorsitzender) und Christopher Langenwalter

SPD Ortsverein Hainburg
 

01.06.2017 in Jusos

Jusos Ostkreis laden am 10. Juni 2017 zur Brauereiführungen in die Seligenstädter Glaabsbräu ein

 

Wir Jusos Ostkreis laden alle Juso-Interessierten zwischen 16 und 35 Jahren zur Brauereiführung in die älteste Brauerei Hessens nach Seligenstadt ein. Passend zum neuen Markenauftritt der „Glaabsbräu GmbH & Co. KG“ im Jahr 2017. Die Führung übernimmt Braumeister Julian Menner persönlich, ihr könnt also die Glaabsbräu ganz nah erleben!

Dies ist nicht nur eine Brauereiführung, sondern auch mit einer unvergesslichen Bierverkostung verbunden, die im Anschluss stattfindet! Die Verkostung ist im vergünstigten Teilnahmepreis in Höhe von 11 € mit inbegriffen. Natürlich haben wir auch die Gelegenheit, die neuen
Craft-Biere zu testen.

Wann: 10. Juni 2017, Beginn 17:00 Uhr

Eine Anmeldung per Mail an info@jusos-seligenstadt.de oder per SMS/WhatsApp an die
0175 8223433 ist erforderlich, es folgen dann die weiteren Informationen zum Treffpunkt.
Bei der Teilnahme gibt es eine Altersbegrenzung von 16-35 Jahren.

Meldet Euch rechtzeitig an, denn die Plätze sind heiß begehrt!

Wir freuen uns auf Euch.

Euer Vorstand
Jusos Ostkreis

 

Besucherzahlen

Besucher:135340
Heute:7
Online:1
 

In die SPD eintreten

Wie schön - wir freuen uns auf Sie!

hier Mitglied werden

 

Der rote Draht

  Der rote Draht der SPD Hainburg:  

  0176 - 10 04 78 92  

 

Unser Bundestagsabgeordneter